EnglishGerman

Follow Up Processing

Weitere Informationen BildDas Milliarum Follow Up Processing ermöglicht eine automatisierte Verarbeitung von Folgeaktionen beim Eintreten bestimmter Ereignisse. Typische Ereignisse sind z.B. das Verbuchen von Belegen, wobei hierbei die Follow Up Ereignisse aus SAP-Exit’s heraus angestoßen werden. Bei der anschließenden synchronen oder asynchonen Verarbeitung eines Ereignisses, wird die im Customizing zugeordnete Folgeaktion ausgeführt.

 

Funktionsüberblick

Leistungsmerkmale des Follow Up Processings:

  • Ereignisse und Folgeaktionen durch Customizing gesteuert
  • Deaktivierung einzelner Ereignisse
  • Bezug zum SAP®-Anwendungslog
  • Zentrale Protokollierung
  • Einheitliche Interfacebasierte Implementierung
  • Unterstützung asynchroner Folgeaktionsverarbeitung

 Follow Up Processing Selektionsmaske

Follow Up Processing Report

Projektbeispiel

Follow Up Processing:

Ausgangslage:

  • SAP® Projekt wird über Montageabwicklung angelegt.
  • Nicht alle erforderliche Daten aus dem SD Beleg werden in das Projekt übernommen.
  • Geforderte Funktionen (u.a. selektive Freigabe von Vorgängen) sind im SAP® Standard nicht verfügbar.


Zielsetzung:

  • Alle erforderliche Daten (u.a. Texte, Partner …) aus dem SD Beleg sollen in das Projekt übernommen werden.
  • Geforderte Funktionen (u.a. selektive Freigabe von Vorgängen) sollen automatisch auf Basis von Regeln durchgeführt werden.


Lösung:

  • Nutzung des Milliarum Follow up Processings
  • Definition von Ereignissen und Folgeaktionen

Milliarum Leistung

Wir bieten für dieses Produkt folgende Leistungen an:

  • Einführungsberatung
  • Implementierung
  • Customizing
  • Schulung
  • Wartung


Dieses Produkt wird als Lizenzpaket mit Wartung gemäß der Milliarum Preisliste angeboten. Die Implementierungsberatung und kundenspezifische Erweiterungen werden nach Aufwand oder alternativ zum Festpreis durchgeführt.